Aktuelles und Termine

Dienstplanmanagement

Wirtschaftliche Dienstplanung und Mitarbeiterzufriedenheit vereinen – eine Herausforderung, die es immer mehr zu meistern gilt. In den Vorträgen und Workshops bekommen Sie einen Einblick über die Einflussfaktoren und wie diese zusammen hängen. In den ganztägigen Seminaren mit Workshops und praktischen Übungsaufgaben erfahren Sie entlang der Logik meines Buches Strategisches Dienstplanmanagementim Detail wie das in der Praxis gelingt.

Inhouse-Seminare, Vorträge und Workshops:

Für nähere Informationen und Terminanfragen bitte hier klicken

  • Strategieseminar “Strategisches Dienstplanmanagement” für stationäre Einrichtungen der Alten- oder Behindertenhilfe,bestehend aus (Änderungen auf Anfrage möglich):
    • Vortrag “Strategisches Dienstplanmanagement”
    • Workshop Nettoarbeitszeit
    • Fragen und Antworten (Ihre individuellen Problemstellungen)
  • Seminar “Rollierende Rahmendienstpläne entwickeln”
  • Seminar “Wirtschaftliche Tourenpläne entwickeln” (ambulant)
  • Individuelle Vorträge, Seminare und Workshops nach Ihren Anforderungen auf Anfrage.
    Behandlung Ihres Themas aus dem Spektrum Organisation, Dienstplan- und Tourenplanmanagement, EDV und Betriebswirtschaft. Rufen Sie zwecks Vorbesprechung am besten an oder mailen Sie mir, wo bei Ihnen “der Schuh drückt”. Sie bekommen dann ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.

Öffentliche Seminare und Vorträge:

 

Seminare und Vorträge bei Connext:
(für die Vivendi-Softwarefamilie)

Strategisches Dienstplanmanagement – der wirtschaftliche und verlässliche Nettodienstplan
Für stationäre Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe

  • 21.03.2019  Paderborn
  • 12.09.2019  Paderborn
  • 20.09.2019  Berlin
Anwendertreffen (AWT): Workshop VD-6 “Strategische Dienstplanung – Nettodienstplan stationär”
  • 14.11.2019 15:30 – 17:00 in Paderborn
  • 26.11.2019 15:30 – 17:00 in Karlsruhe

Neu: Seminar handlungsleitendes Controlling

Die effektive Steuerung sozialer Einrichtungen mittels geeigneter Kennzahlen und Instrumente ist nicht einfach. Die üblicher Weise aus den BWAs der Buchhaltungssysteme abgeleiteten Systeme orientieren sich meistens am Aufbau von Bilanz, GuV und Pflegebuchführungsverordnung. Zur unterjährigen Steuerung auf den operativen Führungsebenen passen sie dagegen eher selten. Sie sind oft nicht hilfreich um zu beurteilen welches Handeln nun wozu geführt hat. Es sind häufig Korrektur- oder Nebenrechnungen nötig, um zu erkennen, ob “alles im Lot” ist oder “etwas im Argen” liegt. Die Tatsache, dass viele Führungskräfte von sozialen Einrichtungen von Ihrer Entwicklung her nicht aus der “betriebswirtschaftlichen Ecke” kommen und eine geringe Zahlenaffinität haben, macht es zudem nicht leichter.

Handlungsleitendes Controlling dagegen stülpt den Führungskräften keine unpassende “Einheitskleidung” über, sondern fertigt einen auf die Erfolgsfaktoren der jeweiligen Führungsebenen abgestimmten Maßanzug an. Ziel ist es, dass z.B. auch eine Pflegedienstleitung oder ein Küchenchef auf einfache Weise ablesen  können, ob sie in der Berichtsperiode gut gewirtschaftet haben oder wo es Verbesserungspotenziale gibt.

In dem Seminar wird vermittelt, was zu einer effektiven kurzfristigen Erfolgsrechnung gehört und wie diese aufgebaut wird. Die verantwortlichen Führungskräfte sollen einfach und schnell – möglichst anhand von Frühwarnindikatoren – ablesen können, welches Verhalten wie wirkt und was getan werden muss um das Ergebnis zu verbessern.

Das Seminar gliedert sich in 3 Workshops:

1. Grundlagen und Ansätze eines handlungsleitenden Controllings:

  • Erfolgreiches Handeln identifizieren und bewerten
  • Kennzahlenauswahl: das richtige Maß finden
  • Kennzahlenbildung: der Teufel steckt im Detail
  • In- und externe Vergleiche: was ist sinnvoll?

2. Aufbau eines handlungsleitenden Controllings:

  • Gliederung / Zielgruppen
  • Umfang
  • Datenquellen und Genauigkeit
  • Umgang mit Datenlücken und Abgrenzungen

3. Umsetzung:

  • Make or Buy? Aufbau oder Kauf eines Controllingsystems ?
  • Einbindung von vorhandener Standardsoftware wie z.B. Controllingtools von Heimverwaltungsprogrammen
  • Projektplanung
  • Schulung und Einführung

Das Seminar ist als ganztägiges Inhouse-Seminar ab sofort buchbar.